Endlich erhältlich!

„Prüfung in Sachen Liebe“, der dritte Band der Jaysen / Leeroy Reihe ist ab sofort bei Amazon als E-Book und Taschenbuch erhältlich.

Nutzer von Kindle Unlimited können den Titel kostenlos lesen.

Link zum Buch

Entscheidung in Nicville (Aiden und Tristan 1)

Entscheidung in Nicville

Titel: Entscheidung in Nicville
Reihe: Aiden und Tristan
Band: 1
Genre: Gay Romance / Humor
Format: E-Book, Taschenbuch
Erschienen am: 4. Juni 2015
Erhältlich bei: Amazon

Inhaltsangabe:
Dr. Aiden Cooper ist der jüngste Chefarzt am Krankenhaus in seiner Heimatstadt Nicville.
Seit einem halben Jahr lebt er mit seiner Freundin Rachel zusammen, der er bald einen Heiratsantrag machen will.
Er ist mit seinem Leben eigentlich zufrieden, bis ins Nebenhaus Tristan Greene einzieht, der lange unterdrückte Gefühle ans Tageslicht holt und sein Leben gehörig durcheinander bringt.
Aiden muss sich mit seiner Vergangenheit auseinander setzen und sich klar werden, was er wirklich will.

Prüfung in Sachen Liebe (Jaysen und Leeroy 3)

Prüfung in Sachen Liebe (Jaysen und Leeroy 3)

Titel: Prüfung in Sachen Liebe
Reihe: Jaysen und Leeroy
Band: 3
Genre: Gay Romance
Format: E-Book, Taschenbuch
Erschienen am: 1. Februar 2015
Erhältlich bei: Amazon

Inhaltsangabe:
Jaysen hat sich geoutet und öffentlich zu Leeroy bekannt, was diesem auf der Arbeit nicht nur Freunde einbringt.
Derweil taucht jemand aus Jaysens Vergangenheit auf und stellt die Beziehung der beiden auf eine harte Bewährungsprobe.

Martys Anekdoten

Hallo ihr Lieben

Im nächsten Jahr starte meine neue Gay Romance Reihe „Hilfe, Engel im Haus!“ Um euch die Wartezeit zu verkürzen, veröffentliche ich aber jetzt in unregelmäßigen Abständen humorvolle Anekdoten rund um den Engel Marty. Begleitet ihn dabei, wie er Tim und Daniel in den Wahnsinn treibt. 😉

Ich hoffe euch gefällt die Idee. 🙂

Die erste kleine Story findet ihr hier.

Liebe Grüße
Eure Jill

Martys Anekdoten 1 – Missgünstige Lage

Anekdote 1. – Missgünstige Lage

„Das schaffen wir nie alleine, es sind einfach zu viele.“ Panisch sah Daniel sich um. Er schätzte grob die Anzahl und schaute zu Marty. Dessen Gesicht zeigte ebenfalls alles andere als Wohlbefinden.

„Es sind wirklich viele“, sagte Marty mit ernster Stimme.

„Sag ich ja“, antwortete Daniel und sah schwarz. Wenn sogar Marty ihre Lage als missgünstig einschätzte, war es wirklich ernst.

„Tim könnte uns helfen“, schlug der Engel vor.

„Er hat vorhin schon die Flucht ergriffen“, grummelte Daniel.

„Warum?“

„Weil Tim schlau ist und keine Lust hat, geschätzte drei Millionen Blätter zusammen zu harken. Ich hasse den Herbst!“, rief Daniel genervt und warf den Rechen auf den Rasen.