Martys Anekdoten 2 – Kranker Engel

Kranker Engel

„Setz ich hin Marty“, sagte Tim mit besorgtem Gesichtsausdruck.

„Ja,  das ist eine gute Idee.“ Marty ließ sich langsam auf den Stuhl sinken, den Daniel ihm hinschob.

„Du bist ganz weiß im Gesicht, netter Kontrast zu den schwarzen Haaren“, kam es lachend von Daniel.

„Daniel“, zischte Tim, „muss das sein?“

„Was hast du? Ich sage doch nur, wie es ist.“

„Ich glaube, mir ist gar nicht gut“, jammerte Marty und hatte sofort wieder die ungeteilte Aufmerksamkeit der beiden.

„Jetzt siehst du ein wenig grünlich aus“, feixte Daniel, worauf Marty einen Würgelaut von sich gab.

„Kotz bloß nicht auf den Teppich.“ Daniels Feingefühl war einfach unübertrefflich. Tim rollte mit den Augen.

„Ich brauche nur ein Pflaster, ich kann doch kein Blut sehen, dann wird mir immer schlecht“, sagte Marty und hielt anklagend seinen blutenden Daumen in die Höhe.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*